Attraktive Lebensräume fürs Braunkohlerevier – Projekt BaLSaM hilft, Belastung durch Straßenlärm zu minimieren

  • Verkehrslärm spielt eine wichtige Rolle bei der Gestaltung von Lebensräumen
  • Institute der RWTH Aachen University, HEAD acoustics GmbH, RHA - REICHER HAASE ASSOZIIERTE GmbH entwickeln ein Tool zur Vorhersage von Verkehrslärm für die Stadt-, Bebauungs- und Verkehrsplanung

Introducing LENS, a new Horizon Europe project on noise and air pollution

LENS (L-vehicles Emissions and Noise mitigation Solutions) is a 36-months project funded by the Horizon Europe (HEU) Research and Innovation Programme with approximately 5 million EUR. It aims to assist law enforcement, cities, and regulatory authorities to reduce the contribution of L-category vehicles – LVs (mopeds, motorcycles, tricycles, and quadri-mobiles) to noise and air pollution. The project kicked off in September 2022.

IEEE Intelligent Vehicles Symposium lockt internationale Expert*innen für Automatisiertes Fahren nach Aachen

Wie sieht der Weg zu vertrauenswürdigen und freundlichen autonomen Fahrzeugen aus? Mit dieser Frage wurde am Pfingstmontag das renommierte IEEE Intelligent Vehicles Symposium im Eurogress eröffnet.

Das Institut für Kraftfahrzeuge lädt als Gastgeber zum international renommierten IEEE Intelligent Vehicles Symposium nach Aachen ein

Nach vielen Jahren kommt die wissenschaftliche Tagung zum automatisierten und vernetzten Fahren vom 5.-9. Juni wieder nach Deutschland.

Korridor für neue Mobilität Aachen – Düsseldorf

Konsortium präsentiert Ergebnisse zu Testfeldern, Forschungsfahrzeugen und digitalem Zwilling

KoMo:Dnext – automatisiertes Fahren im digitalen Testfeld Düsseldorf

Abschlussevent des Forschungsprojekts zeigt vernetztes und automatisiertes Fahren in der Düsseldorfer Innenstadt

Stadt, Land, Autobahn – drei Testfelder erfolgreich aufgebaut

Projekt ACCorD: Korridor für neue Mobilität
Weitere Anlagen zur anonymen Verkehrsdatenerfassung an der B 56 und A 44: alle Arbeiten im Projekt ACCorD: Korridor für neue Mobilität Aachen – Düsseldorf erfolgreich umgesetzt

Förderprojekt VVM lädt zur Halbzeitpräsentation ein

  • Wie können automatisierte Fahrsysteme zuverlässig getestet und sicher auf die Straße gebracht werden? Damit beschäftigt sich das vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz geförderte Projekt VVM
  • 22 Partner aus Industrie und Forschung präsentieren erste Zwischenergebnisse bei der Halbzeitpräsentation am 15. und 16. März 2022 
  • Neue Verifikations- und Validations-Methoden sollen das automatisierte Fahren zuverlässig absichern
  • Projektpartner bauen die Infrastruktur, damit Fahrzeuge, Lichtsignalanlagen und Streckenbeeinflussungsanlagen miteinander kommunizieren können

Europäischer Expertenrat veröffentlicht neue Forschungs-Roadmap zur Straßenverkehrssicherheit

  • Jährlich immer noch fast 20.000 Todesfälle im europaweiten Straßenverkehr
  • ERTRAC präsentiert Roadmap mit Forschungsthemen zur zielgerichteten Verbesserung der Sicherheit im europäischen Straßenverkehr

innocam.NRW veröffentlicht Kompetenzatlas

NRW-Landkarte zeigt Akteure in der automatisierten und vernetzten Mobilität

Pressekontakt

Institut für Kraftfahrzeuge, RWTH Aachen University
Nikola Druce M.A.
Steinbachstraße 7
52074 Aachen
+49 241 80 25668
+49 241 80 22147
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147