[Logo: MTE-Ringvorlesung]

Auf dem Weg zur Schifffahrt von Morgen: Autonomes Navigieren in engen Fahrwassern

Die Schifffahrt von Morgen fährt autonom und soll derart seinen Teil auf dem Weg zu einem effizienten und sicheren Transportgesamtsystem beitragen. Auf dem Weg dorthin ergeben sich allerdings besondere Herausforderungen für ein entsprechendes Automatisierungssystem, vor allem abseits der großen Traversen und bei Fahrten durch verkehrsdichte Bereiche. Im Forschungsprojekt GALILEOnautic 2, in dem die RWTH koordinierender Projektpartner war, wurde daher ein automatisiertes System zur Navigation, Schiffsführung und -regelung im Kontext automatisierter Manöver in Häfen entwickelt. Hierfür war stets eine hochverfügbare, hochgenaue und integre Orts- und Lagebestimmung notwendig. Die RWTH entwickelte dazu geeignete Navigationsalgorithmen, die zentimetergenaue und vor allem zuverlässige Lokalisierung ermöglichten und zeigte, wie durch Fusion von maritimer Umfeldsensorik, Schiffsdaten und LiDAR-Sensorik dynamische Verkehrslagen erkannte werden konnten. Zur Nachweisführung wurde bspw. das automatisierte Anlegen mit dem Forschungsschiff DENEB des Bundesamtes für Seeschifffahrt und Hydrographie umgesetzt und im Hafen Rostock demonstriert.

[Foto: René Zweigel]

Dr. René Zweigel

  • Seit 2008 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen
  • Seit 2015 Gruppenleiter mit Schwerpunkt auf satellitenbasierter Navigation und Sensorfusionsmethoden als Basis für autonomes Fahren und Navigieren
  • Von 2015 bis 2018 Gesamtprojektleiter des bahnbezogenen BMWi-Förderprojekts Galileo Online: GO! mit Schwerpunkt auf präziser und robuster Lokalisierung von Zügen unter Ausnutzung des Galileo-Satellitennavigationssystems
  • Von 2016 bis 2018 Gesamtprojektleiter des BMWi-Förderprojekts GALILEOnautic mit Schwerpunkt auf maritimer Lokalisierung für autonome Navigation und optimierten Manövrierens von vernetzten Schiffen im Hafenbereich
  • Seit 2017 Oberingenieur Arbeitsgruppenleiter mit Schwerpunkt Navigation und Sensordatenfusion für verkehrsträgerübergreifende Mobilität
  • Seit 2019 geschäftsführender Oberingenieur und Abteilungsleiter Autonome Systeme inkl. eigener Lehrveranstaltung zur Navigation und Sensorfusion in der Regelungstechnik

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr, der Vortrag wird auf Deutsch gehalten.

Kontakt

Claus Bertram Heinrich Bonerz M.Sc.
+49 241 80 26717
E-Mail


Veranstaltungsort

Hybrid (Zoom & ika)


Downloads


MTE-Ringvorlesung Newsletter

Durch unseren Newsletter verpassen Sie keine unserer MTE-Ringvorlesung mehr – jetzt abonnieren!

Melden Sie sich für unseren MTE-Ringvorlesung Newsletter an und erhalten Sie alle Informationen über die nächsten Vorträge.

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147