[Grafik: ika-Meetup]

In unserer Meetup-Reihe für Interessierte werden aktuelle, praxisrelevante Forschungsthemen auf dem Gebiet der Mobilität von morgen vorgestellt und diskutiert.

KoMoDnext – Automatisiertes und Vernetztes Fahren im digitalen Testfeld Düsseldorf
Ein Überblick über das Testfeld, die Anwendungen und die Ergebnisse

Das vom BMDV geförderte Verbundprojekt KoMoDnext - Automatisiertes Fahren im digitalen Testfeld Düsseldorf endete nach 27 monatiger Laufzeit im März 2022. Mit dem Vorhaben wurde das im vorhergehenden Projekt KoMoD aufgebaute Testfeld genutzt und erweitert. Das Ziel von KoMoDnext war die infrastrukturseitige Unterstützung von automatisiertem Fahren in ausgewählten Netzabschnitten. Auf der 20 km langen Teststrecke wurden verschiedene Anwendungsfälle sowohl auf der Autobahn als auch in sicherheitskritischen Abschnitten im Übergang in den städtischen Bereich (Rheinalleetunnel und Rheinkniebrücke) und an innerstädtischen lichtsignalgeregelten Knotenpunkten umgesetzt und erprobt.
Die Vorträge geben einen Überblick über die umgesetzten Anwendungen sowie über die Ergebnisse einer modellgestützten systemweiten Bewertung.

Das Meetup gliedert sich wie folgt:

  • Einleitung & Vorstellung Testfeld (Projektbüro Torben Hilgers)
  • Motivation, Organisation und Ausblick (Stadt Düsseldorf Heiko Böhme)
  • Fahrfunkion im urbanen Raum (ika / fka)
  • Systemwirkung und Einführungsstrategien (TU Berlin – Prof. Ortgiese)
  • Gemeinsame Fragerunde

[Foto: Heiko Böhme]

Heiko Böhme

  • 1991-1998 Studium der Geographie mit den Nebenfächern Kartographie / Fernerkundung und Wirtschaftswissenschaften (VWL) an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1999-2002 Stadt Frankfurt am Main: Projektleiter Aufbau integrierte Gesamtverkehrsleitzentrale (IGLZ)
  • seit 2002 Landeshauptstadt Düsseldorf: Projektleiter für Verkehrssystemmanagement-Projekte (u.a. Dmotion - Düsseldorf in Motion), seit 2012 Sachgebietsleiter "Verkehrssystemmanagement und Forschungsprojekte" (u.a. Verbundkoordinator für KoMoD und KoMoDnext)

[Foto: Torben Hilgers]

Torben Hilgers

  • 1994-2001 Studium an der RWTH Aachen, Diplom in Bauingenieurwesen, Studienrichtung Verkehrswesen und Raumplanung
  • 2002-2004 HB-Verkehrsconsult GmbH (Hamburg/Aachen), Projektingenieur
  • 2004-2017 PTV AG
    • bis 2008 Projektleiter Verkehrsmanagement Düsseldorf
    • bis 2012 Abteilungsleiter Verkehrsmanagement Düsseldorf
    • bis 2017 Senior Sales Manager, Traffic Software
  • seit 2017 Heusch/Boesefeldt GmbH, Projektleiter und Leiter des Projektbüros KoMoD und KoMoDnext

[Foto: Guido Küppers]

Guido Küppers

  • 2012-2019 Studium an der RWTH Aachen, Master Fahrzeugtechnik und Transport
  • Seit 2019 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Kraftfahrzeug der RWTH Aachen im Fachbereich Fahrzeugintelligenz und Automatisiertes Fahren
    • 01/2020 bis 03/2022 Projektarbeit im ika Teilvorhaben „Umsetzung einer automatisierten Fahrfunktion mit I2V-Schnittstelle für das Testfeld Düsseldorf“ in KoMoDnext

[Foto: Michael Ortgiese]

Michael Ortgiese

  • 1987 – 1992 Studium Bauingenieurwesen an den Universitäten Kaiserslautern und Karlsruhe mit der Vertiefung Verkehr- und Raumplanung.
  • 1992 – 2012 PTV AG Karlsruhe, Vice President im Bereich Forschung Verkehrsmanagement
  • 2012 – 2019 Fachhochschule Potsdam, Professur für Verkehrswesen sowie Vizepräsident für Forschung und Transfer
  • Seit 2019 DLR - Institut für Verkehrssystemtechnik, Abteilungsleiter TU Berlin, Professur für Verkehrs- und Mobilitätsmanagement
  • Seit 2020 DLR - Institut für Verkehrssystemtechnik, kommissarischer Institutsdirektor

Die Veranstaltung beginnt um 18:00 Uhr, der Vortrag wird auf Deutsch gehalten.

Kontakt

Timo Woopen M.Sc.
Forschungsbereichsleiter Fahrzeugintelligenz und Automatisiertes Fahren
+49 241 80 23549
E-Mail


Veranstaltungsort

Hybrid (vor Ort und digital)
digital


Downloads

Präsentation Küppers herunterladen
Präsentation Hilgers herunterladen
Präsentation Ortgiese herunterladen

Adresse

Institut für Kraftfahrzeuge
RWTH Aachen University

Steinbachstraße 7
52074 Aachen · Deutschland

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
+49 241 80 25600
+49 241 80 22147